Wer ist der Nikolaus?

Ich werde im Dezember 1976 in Zürich geboren und wachse im Bündner Safiental auf. In Arezen, einer Walser Streusiedlung mit ungefähr 40 Einwohnern.

 

Nach meiner Ausbildung zum Primarlehrer in Chur verbringe ich ein Jahr in London. Danach arbeite ich zwei Jahre auf der Unterstufe und vikarisiere seither ab und zu. 2002 -2006 lasse ich mich an der Berner Hochschule der Künste zum Schauspieler ausbilden. Immer öfter verknüpfe ich meine erlernten Berufe und arbeite - neben meiner Arbeit auf der Bühne und vor der Kamera - als Theater- und Film Coach mit Kindern und Jugendlichen. Ausserdem bin ich seit 1998 regelmässig beim Kinderzirkus Lollypop Animator und präsidierte dessen Trägerverein.

2010 verschlägt es mich nach Köln, wo ich für die RTL Serie "Alles was zählt" als argentinischer Racheengel "Rafael Suarez" vor der Kamera stehe. Seit 2012 spiele ich in der Musiktheaterproduktion "Novecento - Die Legende des Ozeanpiansiten" von Ressort K an der Seite von Jürg Kienberger. Dieses Stück führt mich - begleitet von der Direktionsfamilie des Hotel Waldhaus' in Sils Maria quer durch Deutschland mit Gastspielen im Theater Wiesbaden und an der Volksbühne Berlin. Mit Martin Suters "Business Class" trete ich ca. 140 mal auf und erheitere Herzen des Mittleren Kaders. Aus Rex Pickett's Roman "Sideways" erarbeite ich mit meinem Partner eine fulminante 3 folgige Leseperformance über die Liebe das Leben und den Wein und gründe unser Leselabel entkorkt.ch. 2015 entwickle ich zusammen mit Ervin Janz die Musik-Theater-Comedy-Show "One Hit Wonder", die mir in bester Erinnerung ist.

Seit 2017 bin ich Präsident des Dachverbandes der Bündner Kulturschaffenden (Kulturkanton Graubünden). Seit 2016 bin ich auch als Theaterproduzent tätig. Ich erhalte 2003 und 2004 ein Stipendium der Ernst Göhner Stiftung, 2008 den Förderpreis der Stadt Chur und 2018 den Anerkennungspreis des Kantons Graubünden.

Seit 2013 lebe ich mit meiner Familie in Malans und arbeite als freischaffender Schauspieler, Sprecher, Lehrer und Coach. Zusammen mit meiner Frau führe ich ein kleines Bed & Breakfast (NoirPinot).

Bild: Mayk Wendt